Die Glorreiche Sieben – zum letzten Mal: Coaching-Könner im Typo3-Fieber dank intercorp.

07/08/2017
REFERENZEN

Sieben? Glorreich? Fieber? Allerdings: Ein neues Typo3-Projekt mit Wahn, Witz und viel Energie, das wir zusammen mit SchmidtColleg umgesetzt haben.

Der Kunde

SchmidtColleg inspiriert, coacht, leitet und leistet. Unter der Leitung von Dr. Dr. Cay von Fournier helfen die Experten von SchmidtColleg Unternehmen, Unternehmern und Mitarbeitern dabei, privat und beruflich Erfolge zu feiern. Mit dem ganzheitlichen Konzept „Unternehmerenergie“ lernen Unternehmer und Führungskräfte, wie sie Mitarbeiter motivieren, Strukturen optimieren und Potenziale maximieren können. Zu den SchmidtColleg-Kunden gehören zahlreiche erfolgreiche Firmen aus dem deutschen Mittelstand, eine beeindruckende Referenzenliste findet sich auf der neuen Homepage.

Das Projekt

Eigentlich ein klassischer Website-Relaunch: Alte Website, nicht suchmaschinenoptimiert, kompliziert in der Handhabung, altbackene Optik, nicht mobiltauglich, einfach abgeschmackt. Ein sehr typisches Szenario, das eine Rundumerneuerung erfordert. Zudem sollte das CMS gewechselt werden, denn die Freude am alten System zur Inhaltspflege war erkaltet (wenn nicht gar erfroren) – insbesondere im Hinblick darauf, wieviel schneller und zeitsparender mit modernen CMS heutzutage Content-Erstellung möglich ist. Und auch wenn der Kontakt von SchmidtColleg zu seinen Kunden häufig noch offline und persönlich stattfindet, so ist der Convenience halber die schnelle Online-Buchung der Dienstleistungen von SchmidtColleg heutzutage obligatorisch, praktisch und sehr willkommen.

Die Anforderungen

SchmidtColleg bietet seine Produkte – primär Seminare, Workshops, Kongresse sowie zugehöriges Begleitmaterial – (nicht nur, aber auch) online an, sprich: Man kann eine Teilnahme buchen. Es muss demnach eine Buchungsstrecke geben, die den Prozess der Anmeldung möglichst weitgehend automatisiert.

Weiterhin gab es den Wunsch nach einem Blog, in dem über Veranstaltungen berichtet, Bildergalerien präsentiert und Neuigkeiten geteilt werden können.

Auch notwendig war die Integration der externen Newsletter-Plattform Mailingwork sowie die Möglichkeit zur umfassenden Präsentation zahlreicher Referenzen – gewissermaßen das SchmidtColleg-Kundenportfolio.

Glorreiche Zusammenarbeit

Mit SchmidtColleg haben wir einen der kooperativsten, gutgelauntesten, wissbegierigsten Kunden gewonnen, den intercorp. in seiner 17jährigen Geschichte je hatte. Die Zusammenarbeit war fröhlich, intensiv, respektvoll. Und das Ergebnis überzeugt – wichtig! – die Kunden unseres Kunden. Insbesondere empfanden wir es als erfrischend und erfreulich, dass SchmidtColleg Denkanstöße, Ideen, Alternativvorschläge und budgetbedingte Kompromisslösungen mit großem Eifer aufgegriffen und akzeptiert hat. Vielleicht liegt es daran, dass SchmidtColleg sich – ebenso wie wir – als Dienstleistungsexperten sehen, die flexibel denken und sehr gut zuhören können.

Für das visuelle Design der SchmidtColleg-Homepage mit seinen hübschen Kurven und gesunden Röten ist intercorp. übrigens nicht hauptverantwortlich: Zur Marken- und Designkonzeption haben unsere Branchenkollegen von www.wmd-branding.com unter der Federführung von Prof. Jo Wickert wesentlich beigetragen.

Im Konzeptions-Fieber

Cay von Fournier ist ein energiereiches Medium. Die beeindruckende Vita mitsamt Erfolgen als Arzt und Unternehmer sprechen für sich. In Sachen Ideen und Visionen für die Website schoss er – das erlauben wir uns an dieser Stelle mit einem Augenzwinkern zu sagen – manches Mal über die Budgetgrenzen hinaus. Am Ende der ersten Entwicklungsstufe steht nun ein Website-Produkt, das sich zunächst auf die wirklich wichtigen Funktionen (primär Buchungsstrecke und Seminare) konzentriert. Und dank Typo3 gibt es die Option, schmidtcolleg.de in Zukunft mit beliebigen weiteren Modulen auszubauen, beispielsweise erweiterten Community-Funktionen.

Die letzte Sieben

Der SchmidtColleg-Relaunch war voraussichtlich unser Abschiedsprojekt für die Typo3-Generation Sieben. Die Sieben haben wir – insbesondere als Entwickler – sehr zu schätzen gelernt: Modernisiertes, endlich halbwegs mobiltaugliches und schnelleres Backend, das trotz manch kleinerer, fragwürdiger Designentscheidungen (unrollsavebuttons!) insgesamt ein großer Fortschritt war. Dazu Standard-Content Elemente auf Fluid-Basis, ein klarer struktiertes Install-Tool und noch andere Kleinigkeiten, die das Leben von Typo3-Entwicklern vereinfachen.

Jetzt ist die Acht an der Reihe, die Features mitbringt, die nicht nur Entwicklern, sondern auch den Kunden gefallen: Bildbearbeitung im Backend (inkl. Zurechtschneiden!), ein einfach zu bedienender Formulargenerator sowie ein neuer, moderner Rich Text Editor. Auch SchmidtColleg wird nach dem geplanten Upgrade von der Acht profitieren können.

Speziell für SchmidtColleg entwickelt

Typo3 ist ein CMS, das bereits von Haus aus mit vielen hilfreichen Funktionen ausgestattet ist. Allerdings mussten, wie so oft in kundenspezifischen Projekten, Zusatzfeatures integriert werden, die es nicht von der Stange gibt. In diesem Projekt hat intercorp. zwei spezielle Extensions (basierend auf Extbase und Fluid) entwickelt, die die Präsentation und Buchungsmöglichkeit für die Veranstaltungen übernehmen. Eine dritte intercorp.-Extension ist ausschließlich für die Darstellung bzw. das Styling des Website-Frontends zuständig.

Auf Erweiterungen von Drittherstellern konnte intercorp. in diesem Projekt bis auf wenige Ausnahmen (SEO, Bootstrap) verzichten – das ist insbesondere dann hilfreich, wenn es um das Thema Updates und Zukunftsfähigkeit geht.

Hier ist die neue SchmidtColleg-Homepage zu finden: www.schmidtcolleg.de