Individual­programmierung: Webbasierte Software-Lösungen für spezielle Anforderungen

Individualprogrammierung: Software-Lösungen auch für CMS, Apps, TYPO3, Shops, Open Source und die digitale Transformation - intercorp. Ihre Individualprogrammierungs Agentur im Raum Oberfranken - Bayreuth und Nürnberg.

Gemäß Definition ist individuelle Programmierung eine Individuallösung oder Individualsoftware, die maßgeschneidert auf die Anforderungen eines einzelnen Auftraggebers entwickelt wird. Die von intercorp. angefertigten Speziallösungen werden dann eingesetzt, wenn Standardsoftware Prozesse des Kunden nicht abbilden kann oder wenn spezielle Sicherheitsanforderungen gestellt werden.

Erstellung und Pflege von Individuallösungen, sind normalerweise durch entsprechende Verträge geregelt. Die Auftraggeber sind am Ende immer Eigentümer der von intercorp. entwickelten Individualsoftware. Für die Umsetzung verwendet intercorp. in der Regel Web-Applikationsframeworks wie Angular, JavaScript-Bibliotheken wie JQuery, Frameworks wie Symfony oder das eigenentwickelte ic-Framework und nutzt zudem PHP und MySQL.


Individuelle Software-Entwicklung ist aufwändig. Und zwar nicht nur, weil Programmierer und Infrastruktur bezahlt, sondern weil in aller Regel auch eigene Mitarbeiter abgestellt werden müssen, die die Software-Entwickler anleiten – und dafür sorgen, dass Vorgaben und Bedürfnisse der späteren Software-Anwender berücksichtigt werden.

Aus diesem Grund gibt es in verschiedenen Bereichen Standardlösungen, die möglichst viele Bedürfnisse gleichzeitig abdecken sollen. Solche Softwareprodukte sind verhältnismäßig günstig zu haben, weil die Programmierer sie nicht nur an einen Kunden verkaufen können, sondern an viele.

CRM Kundenmanagement Individualprogrammierung - intercorp. Ihre IT-Agentur im Raum Oberfranken - Bayreuth und Nürnberg.

CRM-Individual­programmierung

Kundeninformations­datenbanken für den Einsatz onlinebezogener Geschäftsmodelle wie z. B. Callcenter, Strukturierung und Nutzung von Vertriebsdaten,  Kundenbetreuung und –auswertung.

ERP Individualprogrammierung - Datenmanagement - intercorp. Ihre IT-Agentur im Raum Oberbayern - Nürnberg, Bamberg, Bayreuth.

ERP-Individual­programmierung

In der Regel modulare Erweiterungen bestehender ERP-Systeme und Schnittstellen-Programmierung, um kundespezifische Notwendigkeiten wie statistische oder Workflow-Management-Prozesse zu ermöglichen.

PIM Individualprogrammierung auf für Shop und E-Commerce - intercorp. Ihre Programmierungs-Spezialisten im Raum Oberbayern - Nürnberg, Bamberg, Bayreuth.

PIM-Individual­programmierung

Zumeist Erweiterungs­programmierungen im Bereich von Produkt­informationssystemen, um z. B. Text- und Bilddaten für unterschiedliche Formate (Marktplätze, Shops, Websites, Social Media etc.) bereitzustellen.

Grundsätzlich kann aber auch eine Schnittstellen-Programmierung für eine bestehende Standardsoftware individuell programmiert sein.  Ein typisches Beispiel: Microsoft Dynamics NAV (ehemals Navision). Im Bereich der Lösungen für die Verwaltung und Planung von Unternehmensressourcen (ERP) ist NAV extrem weit verbreitet, weil es häufig benötigte Anwendungsfälle/Komponenten (z.B. FiBu, Warenwirtschaft, Vertrieb, Reporting) in einem Software-Paket abbildet und viele wichtige Standardfunktionen beinhaltet.

Daher kommt es auch häufig vor, dass wir bei intercorp. Plattformen wie NAV an von uns entwickelte und betreute Systeme anbinden – Stichwort Schnittstellenprogrammierung.

Standard-Lösungen wie NAV werden dann zum Problem, wenn die Anforderungen der Nutzer oder des Unternehmens speziell sind und entweder erfordern, dass sich die Nutzer an die Software anpassen – was nicht sein sollte – oder dass neben NAV noch andere Produkte zum Einsatz kommen, die die individuellen Anforderungen besser erfüllen/ergänzen. So ergeben sich Unzufriedenheit der Nutzer, erhöhte Wartungsaufwände durch Fragmentierung der Software-Landschaft und ein allgemeiner Effizienzverlust.

Individuell entwickelte Software wird dann interessant, wenn sich die Mehrkosten gegenüber Standard-Produkten durch einen Wettbewerbsvorteil – zum Beispiel Schnelligkeit oder Effizienz – möglichst schnell amortisieren.

Wir berichten Ihnen von drei Beispiele aus unserer Praxis.

Beispiel 1:

CRM/ERP für Finanz­dienstleister

Das Unternehmen vermittelt Finanzierungsverträge an Privat- und Geschäftskunden. Ursprünglich wurde Microsoft Navision genutzt, das sich aber nach einigen Jahren als zu unflexibel erwiesen hat.

Der USP des Unternehmens ist die absolute Kundenorientierung: Schnelligkeit und kompetente Beratung rund um das Thema Finanzierungen sind die wichtigsten Kriterien. Dafür wird eine Software benötigt, die mit minimalem zeitlichen Aufwand Eingaben und Ausgaben von Kunden- und Produktdaten gestattet, Beratungsgespräche optimal unterstützt und die Geschäftsprozesse sinnvoll automatisiert.

Verwaltung von Kunden- und Vertragsdaten, Produktinformationen, finanzmathematische Berechnungen, Schnittstellen zu externen Plattformen – und das alles plattform-unabhängig: Das war mit Standard-Software, die zudem noch von bestimmten Betriebssystemen abhängig ist, nicht zu machen.

Daher hat intercorp. für das Unternehmen eine webbasierte CRM+ERP-Plattform von Grund auf neu entwickelt. Mit klarem Fokus auf schnelle Bedienung, Callcenter-Anbindung für hochintegrierte Kommunikation, Datensicherheit und Vertriebsoptimierung.

Beispiel 2:

E-Commerce-Plattform für Versandhändler

Ein führender Versandhändler in Deutschland, der primär die Bereiche Audio, Video und Hifi bedient, hatte den expliziten Wunsch, ein Shopsystem zu entwickeln, das nicht auf weit verbreiteten Standard-Produkten aus dem Open Source Bereich basiert, sondern komplett an die Bedürfnisse des Händlers angepasst ist.

Wesentliche Gründe hierfür:

  • Eine optimierte Produktdarstellung
  • umfassende Möglichkeiten für redaktionelle Inhalte
  • Security Through Obscurity – erhöhte Sicherheit der Plattform schon allein deshalb, weil die Software einmalig ist und der Aufwand, nach Schwachstellen zu suchen, für Angreifer in keinem Verhältnis zum möglichen Ertrag steht
  • Optimale Integration externer Plattformen wie Dynamics NAV, Web Analytics, Amazon, idealo u.a.
  • Volle Kontrolle über jeden Aspekt der Funktionalität und des Workflows

Die E-Commerce-Plattform ist webbasiert und vereint Komponenten wie PIM, DAM und CRM in einer konsistenten Anwendung, die den Vertriebs- und Support-Mitarbeitern die Arbeit so gut wie möglich unterstützt.

Beispiel 3:

B2B-Portal für Fashion-Anbieter

Ein Hersteller von Fashion-Produkten hat ein europaweites Vertriebsnetz mit mehr als 1.000 Händlern als Abnehmer. Diese Händler verkaufen die Produkte des Herstellers in allen Preisklassen, in Groß- und Kleinstädten und in Gebieten mit völlig unterschiedlichen soziodemografischen Gegebenheiten.

Angesichts der großen Bandbreite an Produkten und Preisen liegt es nahe, dass die Waren je nach Region unterschiedlich nachgefragt sind. Während in der Münchener Maximilianstraße höherpreisige, extravagante Luxusartikel Abnehmer finden werden, dürften in kleineren Dorfboutiquen eher mittelklassige bis günstige Produkte abgesetzt werden.

Entsprechende Statistiken – nicht nur bezüglich der passenden regionalen Preisspanne, sondern auch im Hinblick auf Vorlieben in Sachen Design und Funktionalität – liegen aus jahrzehntelanger Vertriebstätigkeit zwar theoretisch vor. Allerdings wurde der Informationsschatz bislang nicht erschöpfend genutzt. Und schon gar nicht digital.

Wir entwickeln für den Fashion-Hersteller eine intelligene Plattform, die auf Basis aller vorliegenden Statistiken automatisiert Produktvorschläge generiert. Als Ergebnis entsteht ein Werkzeug für die Vertriebsmitarbeiter des Herstellers, das passgenaue Vorschläge für jeden einzelnen Händler macht. Auf diese Weise kann das regional sehr unterschiedliche Umsatzpotenzial der Händler bestmöglich ausgeschöpft werden.

Individuelle Entwicklungen auf Basis bewährter Technologien

intercorp. setzt bei der Entwicklung kundenspezifischer Lösungen in aller Regel auf bewährte, web-orientierte Bausteine. Es gibt es eine Reihe von Technologien und Prinzipen, die den meisten solcher Projekte zugrunde liegen:

Objektorientierte, zumeist nach dem MVC-Muster konzipierte Software-Entwicklungen mit klarer Trennung zwischen Daten, Geschäftslogik und Präsentation

Einsatz bewährter Frameworks und Technologien wie PHP, SQL, Composer, Symfony, Laravel, Angular, JQuery, u.a.

Umfassende Dokumentation von Code und Funktionen z.B. via PHPDoc

Agile Development mit stabilem Versionierungs­system, in dem Kunden auf Wunsch die einzelnen Schritte mitverfolgen können

Test Driven Development

Peer-Reviews

Im Produktionsbetrieb fortlaufendes Headless Testing z.B. mit PhantomJS oder Selenium, um geschäftskritische Prozesse zu überwachen und Ausfallzeiten zu minimieren

bei Bedarf Testing mit Unbeteiligten Dritten, um Funktion und Usability zu optimieren

Brauchen Sie uns?

Wenn auch Ihr Unternehmen mit Standard-Software nicht weiter kommt und Sie den Verdacht hegen, dass individuelle Prozesse und Datenverarbeitung das Potenzial für einen klaren Wettbewerbsvorteil bieten, melden Sie sich bei uns – gemeinsam erarbeiten wir entsprechende Konzepte und Lösungen.

Thomas Keller